...auf der Website der Evangelischen Jugend Salzgitter-Bad!
Wir wünschen allen Besuchern und Besucherinnen ein gesegntes Jahr und viel Spaß beim Stöbern!
Für alle, die wissen möchten, was wir eigentlich so machen und was auf unseren Freizeiten und Seminaren los ist, gibt es hier unsere Fotosammlung.


Jahreslosung 2015

Vielfalt Evangelische Jugend steht für ein freundliches, weltoffenes und tolerantes Miteinander. Daher sind in der Evangelischen Jugend Rassismus, Sexismus, Homophobie und weitere Formen von Menschenfeindlichkeit nicht erwünscht.


Neuigkeiten
17.04.20
19.03.20
    Wir leben in merkwürdigen Zeiten. Die Angst vor dem Corona-Virus greift um sich. Täglich gibt es neue Nachrichten und neue Handlungsempfehlungen. Bei uns sehen die Planungen bisher so aus:

    • Ev. Landesjugendtreffen (ELT): für 2020 abgesagt
      (vor allem auch zum Schutz der Bewohner*innen dort)
    • Leipzig: bei Interesse weitere Anmeldungen möglich.
      Termin muss noch gefunden werden
    • Berlin: weitere Anmeldungen möglich. Falls es im Mai noch nicht geht wird der Termin einfach verschoben.

    Ob und welcher Form die Sommerfreizeiten stattfinden können steht noch in den Sternen, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sich bis dahin die Lage normalisieren wird.

    • Segelfreizeit: Wir werden vermutlich noch ein paar Plätze von Wolfenbüttel bekommen, so dass sich Interessierte gern noch melden können.
    • Zeltlager 1: nur noch 12 Plätze frei
    • Zeltlager 2: nur noch 22 Plätze frei

    Immer wieder fällt mir im Moment das Motto für die diesjährige Fastenzeit ein, in der wir uns ja gerade befinden :

    "ZUVERSICHT! Sieben Wochen ohne Pessimismus"

    Auf der Homepage der Aktion 7-Wochen-ohne heißt es: "Angst und Sorge sind zentrale Elemente menschlichen Bewusstseins. Sie dürfen aber nicht dominieren und Menschen in Hoffnungslosigkeit fallen lassen." Im Sinne Jesu soll das Fastenmotto dazu ermuntern neben Glaube und Liebe vor allem die Hoffnung in dieser Zeit nicht zu vergessen!

    Die Fastenzeit ist eine Zeit der Einkehr, Umkehr und Besinnung.
    Was ist das wirklich Wichtige in meinem Leben?
    Auf welche Dinge, die mir im normalen Alltag so wichtig erscheinen, kann ich auch verzichten?
    Wie wollen wir als Menschen in dieser Welt zusammen leben und was kann ich selbst dazu beitragen?

    Vielleicht nutzen wir die Zeit, um auch einmal über solche Fragen nachzudenken. Womöglich finden wir auch Antworten, die uns auch nach der Zeit mit Corona im Leben weiter helfen können.

    Bleiben Sie gesund und Gott behüte Sie!

    Bettina Speer